Semantische Erweiterung von Glossareinträgen zur automatisierten Überprüfung der korrekten Benutzung

Autor

Godehard Hecke

Abstract

Ein herkömmliches Glossar mit einer einfachen Begriffsdefinition der gelisteten Begriffe dient lediglich dem Nachschlagen bei Unklarheit oder Mehrdeutigkeit bezüglich eines im Dokument genutzten Begriffes. Fügt man jedoch der Begriffsdefinition einige semantische Attribute hinzu, so erlauben diese eine Überprüfung des Textes bezüglich eines konsistenten und widerspruchsfreien Gebrauchs dieses Begriffes.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Auswahl möglicher Attribute und der Erstellung von Verfahren, um diese mit einem gewissen Automatisierungsgrad aus bereits existierenden Datenbeständen zu extrahieren. Anhand der so erstellten Glossareinträge wird im Folgenden untersucht, wie die gewonnenen Attribute genutzt werden können, um mit ihnen den Text zu verifizieren. Die entwickelten Resultate und Verfahren werden anhand eines Prototypen für das, am Fachgebiet Software Engineering der Leibniz Universität Hannover entwickelte, Programm HeRA umgesetzt und auf ihre Effizienz getestet.

Dokument

 Godehard Hecke, Semantische Erweiterung von Glossareinträgen zur automatisierten Überprüfung der korrekten Benutzung